top of page
Suche
  • AutorenbildFee

Gewaltige Attacke auf wehrlose Velobügel

Kann es wirklich sein, dass sich ein ganzer Kanton über Velobügel dermassen aufregt, währenddessen jede Stimme darüber versiegt, dass immer mehr, immer grössere und immer lautere Autos unsere Lebensqualität verschlechtern?



Ob nun jeder Velobügel in Glarus genau am richtigen Ort steht oder nicht: Er macht niemanden von uns krank, wie es zum Beispiel Strassenlärm macht. Und kaum ein Velobügel passt weniger zu unserem anständigen Umgang miteinander, als die offenen Auspuffklappen von Sportwagen, deren Lärm uns Tag und Nacht um die Ohren fliegt. Darüber traut kaum jemand, sich öffentlich in unserer kleinen Gemeinde zu entsetzen.



Nicht trauen hat mit Angst zu tun. Und Angst ist Gift für die Gesellschaft. Sprechen wir doch einfach darüber, was wirklich stört, weil es unsere Gesundheit gefährdet, und was wir dafür tun können, damit es uns besser geht. Dass es uns offenbar nicht gut geht, zeigt diese Aufregung rund um die Velobügel.


Quelle: Diesen Beitrag durfte ich ursprünglich als Leserbrief in den Südostschweiz Glarner Nachrichten publizieren.

glitter_blau.png
bottom of page