top of page

Sie kann auch ganz zufrieden sein und trotzdem was zu sagen haben. Und sie denkt, dass ihre Blaupause in Grimms Märchen gar nicht die Macht hatte, die sie vorgab zu haben. Vielmehr wollte sie auf eine Ungerechtigkeit hinweisen, vor einer Gefahr warnen, griff aber in ihrer Verzweiflung mit der Angst zum falschen Mittel.

Fee – ist sie.

stern_blau.png
glitter_pink_edited.png
glitter_blau.png

Wer ist Fee?

Die dreizehnte Fee ist eine Figur aus dem Märchen Dornröschen der Gebrüder Grimm. Sie tritt kurz bei Dörnröschens Taufe auf, verflucht das kleine Mädchen und tritt wieder ab. Die Figur bleibt ein Rätsel. Die Erklärung für ihr Verhalten – sie sei böse, weil sie nicht eingeladen wurde – ist dünn und lässt Fragen offen.

giphy.gif

Ihre etwas einfache Darstellung als Rachefee rief auch die Walt Diseny Studios auf den Plan. Der Fantasyfilm Maleficent geht den Verletzungen nach, welche die dreizehnte Fee erfährt. Und er zeigt, dass sie ihr Verhalten wieder gut macht und eigentlich ganz andere die Bösen sind.

Werners dreizehnte Fee mischt sich ein, auch wenn sie nicht dazu eingeladen ist. Weil sie auf Liebe steht, kann sie auch anstrengend, wütend oder traurig sein. Das macht Fee lebendig und bringt Fee manchmal in die paradoxe Situation, dass Gefühle gleichzeitig schmerzlich und heilsam sein können.

glitter_blau.png
gage-walker-NMksMDahhg4-unsplash.jpg
stern_pink.png
jiroe-Z_2iIrPeV7s-unsplash.jpg
stern_blau.png
evi-kalemi-bi9V1PZIigs-unsplash.jpg
Dreizehnte_Fee-01.png
stern_pink.png
stern_blau.png
bottom of page