top of page

Ab in die fünfte Jahreszeit

Mit ihren zahlreichen Fasnachtsvereinen gehört die Glarner Fasnacht zu den grössten ihrer Art. Besonders verbreitet ist die Guggenmusik-Tradition mit acht Formationen aus dem Kanton Glarus.



Seit Jahren zieht es auch zahlreiche Gäste aus Heilbronn an die Glarner Fasnacht. Im Gegenzug fährt auch die Glarner Guggenmusik Tümpelgumper zum Karneval in die über 100'000 Einwohner zählende Stadt in Baden-Württemberg.


Nach dem 11.11. ist die Glarner Fasnacht spätestens ab dem 19. Januar in vollem Gang. Dann findet die «Dorfchübletä» der Guggenmusik Chäller Rattä in Näfels statt. Eine Woche später ist der Lismerball in Schwanden angesagt.



Ein Maskenball und ein Nachtumzug folgen dem anderen. Die Fasnacht gehört, ähnlich wie die Chilbi, zur Dorfkultur im ganzen Glarnerland. Zu den Höhepunkten zählen die katholisch geprägte Näfelser Fasnacht vom «Schmudo» bis zur «Uslumpetä» vom 28. Februar bis zum 5. März sowie der Sternmarsch mit Monsterkonzert im Hauptort Glarus am 9. März.


Auch Dörfer wie Oberurnen, Mollis und Mühlehorn in Glarus Nord, Ennenda und Riedern in der Gemeinde Glarus oder Schwanden, Matt und Linthal in Glarus Süd stehen mit Beizenfasnacht, Maskenbällen und Umzügen im Glarner Fasnachtskalender. Selbst Fasnachtsgottesdienste gehören zum Programm.



Quelle: Dieser Beitrag ist ursprünglich im Namen des Fasnachtskalenders in der Glarner Agenda erschienen.

Comments


glitter_blau.png
bottom of page