top of page
Suche

Trivialentspannung

Kaum hat das neue Jahr begonnen, laufen auch schon zwei Jahrestage über die Bühne: der Tag der Introvertierten am 2. Januar und der Tag des Trivialwissens am 4. Januar. Passt beides perfekt zu diesem Tag dazwischen und zu diesem Blog.


Der morgige Tag des Trivalwissens steht im Zeichen belangloser Informationen. Es geht darum, kleine Wissenshappen weiterzugeben. Am gestrigen Tag der Introvertierten war etwas Zeit zum Durchatmen. Also nichts wie los mit der Weitergabe einiger Belanglosigkeiten für morgen.


Dreiäugige Katze


Das Bild einer Katze mit drei Augen bezieht sich auf ein mythisches Wesen. Das dritte Auge zwischen ihren Augenbrauen symbolisiert das Stirn-Chakra. Es wird Ajna genannt und ist die Tür zur Intuition.


Jede Person besitzt insgesamt sieben Chakren – subtile Energiezentren, die sich zwischen dem fleischlichen Körper und dem Astralleiter befinden. Sind sie blockiert, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen.



In Träumen mit dreiäugigen Katzen ist das Gefühl der träumenden Person entscheidend. Fühlt sie sich wohl, kann sie schnell neue Freundschaften schliessen. Ist das Gegenteil der Fall, sollte sich die träumende Person vor anderen in Acht nehmen.


Bruder-Klausen-Gebet


Der 2. Januar ist jeweils ein Ruhetag für alle introvertierten Menschen in einer extrovertierten Welt. Trivialwissen über Intro- und Extraversion habe ich neulich bei den dunklen Gesellen weitergegeben.


Er ist aber auch ein Tag für alle, um zur Ruhe zu kommen und zu sich zu finden. Wenn ich zu mir finden will, habe ich was aus meiner christlichen Sozialisierung in phetto. Das Bruder-Klausen-Gebet hat – in Dauerschlaufe gebetet, als Mantra – eine reinigende Wirkung.



Mein Herr und mein Gott, nimm alles von mir, was mich hindert zu Dir.

Mein Herr und mein Gott, gib alles mir, was mich fördert zu Dir.

Mein Herr und mein Gott, nimm mich mir und gib mich ganz zu eigen Dir.


Om Mani Peme Hung


Mantra bedeutet übersetzt «Schutz für den Geist». Ein anderes Mantra ist mir zusammen mit der dreiäugigen Katze über den Weg gelaufen: Om Mani Peme Hung.


Das Aufsagen öffnet den Geist für die Liebe und das Mitgefühl. Wörtlich übersetzt bedeutet es «Oh du Juwel in der Lotusblüte».



Om steht für die umfassende Energie des gesamten Universums, Mani für Mitgefühl und Liebe und Padme (oder auch Peme) für die Weisheit. Hum (oder auch Hung) bezeichnet die Unteilbarkeit von Methode und Weisheit, womit sich die Energie des Universums auf der menschlichen Ebene umsetzen lässt.


Keine Neuigkeiten


Sowohl Herangehensweise, als auch Inhalt und Ziel scheinen sich beim Bruder-Klausen-Gebet und bei Om Mani Peme Hung ziemlich gleich zu sein.


Wer mehr Lust auf noch mehr Belanglosigkeiten hat, kann sich zum Beispiel keine Neuigkeiten abonnieren. Werner, Fee und Eisbär geben sie monatlich heraus.


Im Januar geht's wieder um nichts Neues; im Dezember standen sie im Zeichen des Welt-Aids-Tags.

glitter_blau.png
bottom of page